Wien ist eine schöne Stadt. Der 14. ist ein toller Bezirk. Vieles geht aber noch! Ich setze mich mit aller Kraft dafür ein, unseren Bezirk und unsere Stadt, noch lebenswerter zu gestalten. Ich bin jemand, der Probleme anspricht, anpackt und Lösungen findet. Ich bin Hannes Taborsky. Ich kandidiere im 14. Bezirk auf Listenplatz 1 der Neuen Volkspartei Wien für den Gemeinderat.

Was mir wichtig ist

Sicherheit und Integration

Penzing zählt zu den sichersten Bezirken in Wien. Damit das so bleibt, fordere ich:

  • den Einsatz von Park-Sheriffs für die Schulwegsicherung zur Entlastung der Polizei
  • Präventionsmaßnahmen gegen Einbruch
  • Vorgehen gegen Parallelgesellschaften

Penzing muss sicher bleiben, denn nur wer sich in seiner Umgebung sicher fühlt, fühlt sich auch wohl.

U4 Verlängerung

Der Pendlerverkehr ist ein großes Thema.
Seit Jahren kämpfe ich deshalb für eine U4-Verlängerung bis nach Auhof mit Park & Ride Anlage. Hier muss endlich gehandelt werden!

Weiters soll die Bezirksbevölkerung bei weitreichenden Verkehrsthemen wie Parkpickerl ein Mitspracherecht haben. Ich stehe für eine moderne Verkehrspolitik, die Anrainerinnen und Anrainer in Entscheidungen einbindet.

Wientalbegrünung

Ich setze mich dafür ein, dass mein Herzensprojekt „Begrünung des Wientals“ umgesetzt wird, um für uns Penzingerinnen und Penzinger ein Naherholungsgebiet zu schaffen.

OWS/Steinhof

Das Otto-Wagner-Spital und die Steinhofgründe sind eines der kulturellen und historischen Zentren des 14. Bezirks. Ich kämpfe gegen die Verbauung und verlange zum Schutz die Erklärung des Areals zum Weltkulturerbe.

Das bin ich

Vermessungstechniker. Bergsteiger. Pilot. Personalvertreter. Meine bisherigen berufliche Stationen und meine Hobbies haben mich fit gemacht für die Politik. Worum es mir geht? Erfahre es im Video 👇

Ihre Idee für den 14. Bezirk:

Wir brauchen im Wiener Gemeinderat endlich eine starke Stimme, die sich für Ihre berechtigten Anliegen im 14. Bezirk einsetzt. Ich will die Probleme offen und ehrlich ansprechen, um gemeinsam mit der Bezirksbevölkerung Lösungen zu finden.

Teilen Sie mir Ihre persönlichen Wünsche und Verbesserungsvorschläge für unser Penzing mit!